Hier geht's zu den FAQs unserer einzelnen Rubriken

Haben Sie Fragen und suchen Sie Antworten? Das einfachste ist, Sie rufen uns an: 09438-1556
Wir stehn Ihnen gerne am Telefon Rede und Antwort - Vorteil: Sie sprechen mit einer lebenden Person :-)
Wer gerne etwas stöbern und sich vorab informieren möchte ist hier natürlich auch sehr gut aufgehoben.
Wir wünschen viel Spaß dabei.


FAQ zur
Oberflächenbeschichtung

Nicht nur die Qualität der Verarbeitung sondern auch die richtige Wahl der Oberflächenbeschichtung bestimmt, wie lange man Freude am gekauften Produkt hat.
Wer günstige und einfach produzierte Waren kauft geht bewusst das Risiko ein, das gekaufte Produkt in der Zukunft ersetzen zu müssen.
Gerissene Schweißnähte und abplätternder Lack ist nicht nur unschön - z.B. kann eine gerissene Heckleitersprosse auch gesundheitliche Schäden verursachen.
ALLE PRODUKTE WERDEN BEI UNS FÜR DIE BESCHICHTUNG VORBEHANDELT!
So können wir eine optimale und belastbare Haftung der gewünschten Beschichtung garantieren.

Schlechte Haftung des Lacks bei nicht vorbehandelter Oberfläche

Schlechte Haftung des Lacks bei nicht vorbehandelter Oberfläche

+ Welche Oberflächenvorbehandlungen werden verwendet?

Nur das Reinigen der Oberfläche bietet bei vielen Beschichtungsarten nicht die richtige Haftgrundlage. Wir bereiten unsere Produkte so vor:

  • Alle Pulverlack-Oberflächen werden Glasperlgestrahlt
  • Alle Nass-Lacke werden erst nach einem Haftgrundierungsaufbau lackiert
  • Stahlteile werden gestrahlt, verzinkt, KTL beschichtet und anschließend mit einem äußerst robusten dickschichtigen Lack versehen.

Sicher sind die so produzierten Artikel teurer, da diese zusätzlichen Arbeiten auch Mehrkosten verursachen - aber Sie werden lange Freude an Ihren Anbauteilen haben, und nicht bereuen, dass Sie diese gekauft haben. Ein montiertes Riffelblech wird doch ungern ersetzt.

+ Wofür verwenden wir das Glasperlstrahlen?

Das Glasperlstrahlen übernimmt grundsätzlich zwei Aufgaben: die Reinigung des Bauteils und das Erzeugen einer Struktur auf der Oberfläche.

  • VERBESSERUNG DER OPTIK UND REFLEKTIONSREDUKTION: Bei jedem Einschlag der Glasperlen wird die Bauteiloberfläche plastisch verformt. Dadurch zeigen glasperlgestrahlte Teile einen schönen metallischen, silbrig-diffusen Glanz und eine homogene Oberfläche. Diese Eigenschaft lässt sich nutzen, um Reflektionen zu verhindern und z.B. bei Edelstahlteilen die Blendwirkung zu reduzieren. Bei geschweißten Edelstahlteilen entsteht an der Schweißnaht eine unschöne braune Einfärbung. diese wird durch das Glasperlstrahlen ebenso entfernt wie z.B. die Stanzmarken (Riefen) der Sitzschienenverlängerungen.
  • VORBEREITUNG FÜR DIE LACKIERUNG (HAFTUNG): Das Glasperlstrahlen erzeugt eine Struktur auf der Oberfläche und rahut diese auf, was die Haftung für das anschließende pulverbeschichten wesentlich verbessert. Bei dünnen Blechen muss darauf geachtet werden, dass das Strahlen verzugsfrei ausgeführt wird.

+ Was ist eine KTL Beschichtung?

So gut wie sicher vor Korrosion: Die kathodische Tauchlackierung (KTL) ist ein elektrochemisches Verfahren, bei dem das Objekt in einem Bad aus wässrigem Tauchlack unter einer Gleichspannung von 3.000 Ampere und 220 bis 290 Volt beschichtet wird. Die Tauchgrundierung vernetzt sich zu einem homogenen, geschlossenen Film. So entsteht eine lösemittel- und korrosionsbeständige, gegen Säuren und Laugen resistente Beschichtung. Da die Grundierung auch in kleinste Hohlräume eindringt, können wir auch Bauteile mit komplizierten Strukturen gleichmäßig beschichtet werden.

+ Was ist eine RAL-Farbkarte (Farbfächer)?

Die Farben der RAL-Farbkarte sind Wasserlacke auf Papier. Auch angeforderte Muster (Nass- und Pulverlack) weichen vom tatsächlichen Farbton des Lacks auf einer Aluminiumoberfläche ab.

Wir verwenden die RAL CLASSIC Farbkarte, es gibt aber auch noch weitere Farbkarten z.B. RAL DESIGN und RAL EFFECT. RAL CLASSIC Farben sind schwerpunktmäßig aus den Anforderungen der Industrie entstanden und die meisten Farben sind bei den Lackherstellern lagernd - aber nicht alle. Hingegen werden RAL DESIGN und RAL EFFECT Lacke meist nur auf Kundenwunsch angemischt auch gibt es hier oft Mindestabnahmemengen.

Unsere Standard-Farben: RAL 1015,3013,2004,2013,7015,9006,9007

+ RAL-Farben bei Pulverbeschichtung - gibt es Unterschiede?

Durch unterschiedliche Oberflächen (glatt, strukturiert, Feinstruktur, Hammerschlag) und den entsprechenden Pigmenten können praktisch fast alle Oberflächeneffekte erzielt werden. Die Farben sind bei jedem Lackhersteller leicht anders, auch innerhalb der Chargen.
Beim Hersteller angeforderte Pulverlackmuster werden auf dünnen Kunststofftafeln zugeschickt, sie weichen vom tatsächlichen Farbton des Pulverlacks auf der Aluminiumoberfläche ab. Es sind unverbindliche Muster in Farbton und Oberfläche.

Grundsätzlich gilt: Die Angabe der RAL Farbe alleine genügt bei der genauen Lackbestimmung nicht. Die Definition setzt sich aus vielen Angaben zusammen, z.B. Harztyp, Farbton, Oberfläche, Glanzgrad...
Auch die Ovenkurve des Pulverbeschichtungsbetriebs hat Auswirkung auf das Ergebnis.

+ Wie funktioniert Pulverbeschichtung?

Bei der Pulverbeschichtung wird ein elektrisch leitfähiger Werkstoff beschichtet. Das Pulver wird in einer großen Kabine durch automatisch betriebene oder manuell bedienbare Pistolen aufgebracht. Anschließend wird das aufgetragene Pulver im Ofen bei ca. 190° C eingebrannt und durch die Hitzeeinwirkung zu einer widerstandsfähigen Schicht verschmolzen.

Bei der Verarbeitung von Glatt-und Strukturpulverlacken müssen für eine optimale Oberfläche und Strukturausprägung einige wichtige Parameter berücksichtigt werden. Entscheidende Einflussgrößen sind:

  • Schichtdicke
  • Art der Applikation
  • Einbrennbedingungen

Übrigens: Statt einer Pulverbeschichtung kann selbstverständlich auch das klassische Verfahren der Nasslackierung gewählt werden!

FAZIT

Nur ein pulverbeschichtetes Musterblech aus Aluminium mit dem Lack eines bestimmten Herstellers ausgeführt mit den Mitteln und dem Einbrennofen des tatsächlichen Pulverbeschichtungsbetriebs können die tatsächliche Farbgebung und Struktur darstellen.

Angenommen Sie lassen in Ihrem Beschichtungsbetrieb Musterbleche mit der gleichen Farbangabe jedoch von unterschiedlichen Herstellern anfertigen, dann werden Sie unterschiedliche Ergebnisse erhalten.

Sollten Sie also eine spätere Erweiterung Ihres Ausbaus planen, dann ist es sinnvoll einen Partner zu wählen, der Ihren Auftrag sauber dokumentiert und immer mit den gleichen Partnern und Lieferanten zusammenarbeitet. Nur so werden gute und gleichbleibende Ergebnisse erzielt.